Ehrenamt im Freundeskreis

Aufsichtsdienst

Erste HilfeErste Hilfe

 
Die Botanischen Gärten – der Garten am Poppelsdorfer Schloss und der Nutzpflanzengarten am Katzenburgweg – sind von April bis Oktober an allen Sonn- und Feiertagen geöffnet. Das klingt wie eine Selbstverständlichkeit, schließlich haben viele dann nur Zeit, die Gärten zu besuchen. Aber es ist nur möglich, weil Freundeskreismitglieder sich bereit erklären, Aufsicht zu führen. In der Öffnungszeit von 10 bis 18 Uhr machen zwei Freundeskreismitglieder für vier Stunden "Dienst".

Sie achten darauf, dass keine Pflanzen beschädigt oder gar gestohlen werden, dass auf den Wiesen nicht gepicknickt und im Weiher nicht gebadet wird, streng geschützte Flächen auf gar keinen Fall betreten werden und was derlei mehr ist.

Für jeden zu erkennen ist die Aufsicht an der "Dienstkleidung" – blaues Polohemd und ein Pulli mit dem Emblem der Gärten und einem Namensschild.

Damit alle gut vorbereitet sind, wenn sie ihre Aufsicht antreten, gibt es vor Beginn der Sommersaison eine Schulung, die aus zwei Teilen besteht:

  • Teil 1: Einführung in die Aufsichtspraxis
  • Teil 2: Lehrgang lebensrettende Sofortmaßnahmen

Zum Nachschlagen gibt es ein Handbuch.

Das interessiert mich